Pressespiegel

Wie das Mietshäuser-Syndikat für billigen Wohnraum kämpft

Es war im März 2016, als bei den Mietern in der Seumestraße 14 in Berlin die Alarmglocken läuteten. Durch Zufall hatten sie erfahren, dass ihr Haus an einen Investor verkauft werden soll. Was darauf folgen könnte…

(Berliner Zeitung am 23.3.2018)

 

Hohe Ansprüche und hohe Kosten

Erfahrungen mit der Liegenschaftsvergabe im Konzeptverfahren zeigen Widerspruch zwischen Verwertungsdenken und dauerhafter Schaffung bezahlbaren Wohnraums.

(MieterEcho im Dezember 2017)

 

Realisiert die LINSE Gruppe hier bald das größte Hausprojekt des Mietshäuser Syndikats in Berlin ?

Im dritten Teil unserer Schöneberger Linse Reihe wollen wir den Konkurrenten der urban coop um Grundstück G08 vorstellen. Wir haben Steffen vom Linse Hausprojekt auf den Experiment Days getroffen und uns erklären lassen, mit welchen außergewöhnlichen, kreativen Ideen und idealistischen Unterstützern sie den Zuschlag im Konzeptverfahrens bekommen wollen.

(Berlin im Wandel am 21.07.2017)

 

Mit Darlehen zur Hausgemeinschaft

Im städtebaulichen Entwicklungsgebiet nahe dem Schöneberger Bahnhof Südkreuz soll mit der »LINSE« ein alternatives Wohnprojekt als Gegenentwurf zu üblichen Finanzierungsmodellen entstehen.

(Neues Deutschland am 21.02.2017)

 

Advertisements